Ihr Profil als Bauunternehmer

Sie wollen Bauherren mit individuell geplanten Ein- und Mehrfamilienhäusern zum Festpreis begeistern? Dann werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft mit Unternehmern, die bereits seit vielen Jahren erfolgreich ihren Familienbetrieb führen. Oder die sich aus einer verantwortungsvollen Position in einem größeren Betrieb des Baugewerbes heraus selbständig gemacht haben.

  • Bauunternehmer/-in
  • Familienbetrieb
  • Idealerweise zu zweit: Geschäftsführer/-in, Ehepartner/Sohn/Tochter
  • Entweder noch nie oder bisher sporadisch schlüsselfertig gebaut
  • Veränderungsbereit
  • Will am Markt selbst agieren anstatt nur zu reagieren
  • Will mehr verdienen als im klassischen Rohbau möglich ist

Je näher ein Kandidat diesem Profil kommt, desto besser.

Als Anbieter schlüsselfertiger Häuser zum Festpreis agieren Sie selbst aktiv am Markt und lösen sich von der Fremdbestimmung durch Ihre bisherigen Auftraggeber oder Vorgesetzten. Für OPTA Baupartner Thomas Hägele aus Dürmentingen ist diese unternehmerische Freiheit Teil des eigenen Selbstverständnisses.

Auch für Hans Eberhardt aus Ulm war dies der Beweggrund für die OPTA Partnerschaft: „Vorher haben wir im Prinzip für Bauträger gearbeitet und waren von denen abhängig. Jetzt machen wir das selber, d.h. wir gehen aktiv auf den Markt zu und sind nicht mehr auf der passiven Warteseite.“

Sie haben unmittelbaren Einfluss auf die wichtigsten Faktoren, die Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg im Hausbau sind:

  • direkter Kontakt mit den Bauherren in den Beratungsgesprächen
  • Planungshoheit bei der Umsetzung der Bauherrenvorstellungen
  • Einflussnahme auf die Ausführung wichtiger Schlüsselgewerke (Rohbau, Haustechnik)
  • Festlegung des Baubeginns und der Bauzeit zur besseren Kapazitätsplanung

Und das Schöne ist: Sie profitieren unmittelbar selbst vom Ergebnis Ihres Tuns – in persönlicher wie auch in finanzieller Hinsicht – und schaffen sich somit Freiräume für sich und Ihre Familie.

Irgendwann stellt sich für jeden Unternehmer die entscheidende Frage: Was passiert mit meinem Lebenswerk? Das OPTA Geschäftssystem bietet eine ideale Möglichkeit, den Generationswechsel im eigenen Familienbetrieb reibungslos zu gestalten.

Viele Firmeninhaber scheitern beim Thema Generationswechsel daran, dass sie die Übergabe nicht sorgfältig genug vorbereiten. Am wichtigsten ist es, den designierten Nachfolger früh in den Betrieb zu integrieren und ihm ein eigenes Betätigungsfeld zu geben.

Hans Maier, OPTA Baupartner aus Eurasburg bei Bad Tölz, übernahm vor 20 Jahren den Betrieb seines Vaters: „Mir fehlte damals allerdings zu unserem Hauptbetätigungsfeld Rohbau ein zweites Standbein.“ Erst als er 2004 OPTA Baupartner wurde, änderte sich dies: „Das erprobte Marketing- und Vertriebskonzept, aber vor allem die vertragsrechtliche Unterstützung durch OPTA Massivhaus haben mir ein neues Betätigungsfeld eröffnet. So wurde mein Geschäft in die richtigen Bahnen gelenkt.“

Die Übergabe an seinen Sohn Johannes, der in einigen Jahren übernehmen soll, hat Maier schon frühzeitig in die Wege geleitet. Er selbst will sich in den kommenden Jahren ganz auf das schlüsselfertige Bauen konzentrieren, das mittlerweile erstes Standbein ist. Sohn Johannes kümmert sich um das Rohbaugeschäft. So wächst der Sohn schrittweise in den erfolgreichen Familienbetrieb hinein. Später soll er dann auch den Bereich des Schlüsselfertigbaus übernehmen – mit der OPTA Massivhaus-Gruppe als starkem Partner im Rücken.

OPTA Baupartner haben neben ihrer Leidenschaft für den Hausbau ein wesentliches Ziel:

Neben einer beruhigenden Liquidität und einem komfortablen Gewinn schaffen sie einen nachhaltigen Unternehmenswert und gestalten ihre Unternehmen zukunftsfähig. Dies sind die Voraussetzungen für eine reibungslose Nachfolgeregelung mit den Kindern oder für eine geplante Unternehmensbeteiligung eines anderen Nachfolgers.

OPTA Baupartner Klaus Kröckel aus Sonnefeld bei Coburg bringt es auf den Punkt: „Die Partnerschaft mit OPTA Massivhaus bedeutet die richtige Weichenstellung für die Zukunft und die Sicherung des Unternehmens und der Familie.“

OPTA Baupartner sind zum einen regional stark verwurzelte und engagierte Unternehmer. Zum anderen sind sie Existenzgründer, die aus einer verantwortungsvollen Tätigkeit aus einem Betrieb des Baugewerbes heraus den Schritt in die Selbständigkeit mit einem bewährten Geschäftskonzept realisiert haben.

Sie sind begeisterte Hausbauer, die voller Stolz durch die heimischen Orte fahren und mal links, mal rechts auf attraktive Eigenheime blicken, die sie gebaut haben.

Sie bleiben stehen, wenn sich der Bauherr im Garten aufhält. Mit einem Strahlen in den Gesichtern wird gerne an die gemeinsam verbrachte Zeit des Hausbaus zurückerinnert.

Ihre Bauherren würden jederzeit wieder mit ihnen bauen und sind bereit, Empfehlungen an Bauwillige auszusprechen. Zufriedene, nein – begeisterte Kunden sind ihr wichtigstes Kapital.

OPTA Baupartner nutzen ihr umfangreiches Know-how im Baubereich nicht für andere, sondern zum eigenen Vorteil. Sie führen seit vielen Jahren erfolgreich einen Baubetrieb, sind als Bauingenieur/Bauleiter in einem Betrieb des Baugewerbes tätig gewesen. Damit verfügen sie über einen Wissensschatz und eine Erfahrung im Hausbau, die ihresgleichen sucht.

Für OPTA Baupartner Dirk Ferdinand Bub aus Kreuztal bei Siegen war die Entscheidung für OPTA der Wille, „den vorherigen Status als Rohbauunternehmer zu durchbrechen.“ Er wollte „für die zunehmende Anzahl privater Kunden, die zu ihm kamen und eine Komplettlösung wollten, eine Antwort haben.“

Statt mit seinem persönlichen Know-how nur Rohbaukunden schlau zu machen, setzt Dirk Ferdinand Bub nun sein Wissen und seine Erfahrung für den gesamten Hausbau von der Entwurfsplanung bis zur Schlüsselübergabe ein. So profitieren alle OPTA Baupartner von ihrem Expertenwissen in Form begeisterter Kunden und stabiler Roherträge für Hausbauprojekte von durchschnittlich über € 350.000,- Auftragsvolumen.

Als erfolgreicher Anbieter schlüsselfertiger Häuser stehen Sie mit OPTA Massivhaus auf einmal an oberster Stelle der „Nahrungskette“ im privaten Hausbau. Sie sind frei von Fremdbestimmung und haben die Möglichkeit, kreativ zu sein. Sie entscheiden über ihre Projekte selbst. Sie gestalten z.B. die Details der Ausführung wichtiger Schlüsselgewerke (Rohbau, Heiztechnik) auf Grundlage Ihres Wissens und Ihrer Erfahrung und nicht aufgrund der Vorgaben Dritter.

Eigenes Know how nutzen - OPTA Lizenzkonzept
Eigenes Know how nutzen - OPTA Lizenzkonzept
Eigenes Know how nutzen - OPTA Lizenzkonzept
Eigenes Know how nutzen - OPTA Lizenzkonzept