4. DER BILLIGSTE ANBIETER SIEGT

Einen hohen Preis durch Qualitätsanspruch zu verkaufen. GEHT NICHT 

Wunschvorstellung: Das wirtschaftlichste Angebot soll das annehmbarste  und nicht das billigste sein. Kriterien dafür sind neben dem Preis, die Qualität, der technische Wert, der Service, die Wunscherfüllung und Zweckmäßigkeit etc.

Trotzdem werden Bauaufträge meist an den billigsten Anbieter vergeben, egal wie es um dessen Bauqualität oder Bauerfahrung bestellt ist. Das liegt vor allem daran, dass sich die Angebotspreise einfach miteinander vergleichen lassen, obwohl oft  auch tiefgründigere Kriterien ausschlaggebend sind. Die Bauherren tun sich daher schwer, andere Kriterien als den Preis heranzuziehen. Wie verkaufen Sie Ihren Zusatzservice?

ALLE WEITEREN FAKTEN AUF EINEN BLICK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OPTA MASSIVHAUS Lizenzvergabe für schlüsselfertige Massivhaeuser